Liebe Mitglieder der Akademie,
liebe Freunde der Fechtkunst,


   am 22. April endet nach zweijähriger Arbeit die Amtszeit des Präsidiums. Unser Vorschlag ist es, damit auch den Begriff Präsidium zu den Akten zu legen und einen  neu strukturierten Vorstand zu wählen.
Es waren erfolg- und ereignisreiche Jahre. Der Umzug unserer Ausbildung ins Sporthotel Parkhöhe in Bad Wildungen war ein Glücksfall. Zwei Ausbildungskurse, Konsolidierung der Kasse, umfangreiche Nutzung elektronischer Medien, intensive Kooperation mit Verbänden im In- und Ausland, Mitgliederzuwachs, Erfolge auf internationaler Bühne in Vichy/Frankreich, eine neue Ausbildungsordnung und der Entwurf einer neuen Satzung sind die wichtigsten Schlagwörter.
Wir sind mitten in den Vorbereitungen für unseren ersten internationalen Fechtkongresses, der mit unserem Partner Parkhöhe ein Erfolg zu werden verspricht. Bitte lesen Sie den Bericht des Präsidiums auf den folgenden Seiten. 
Wir haben in den letzten beiden Jahren hart gearbeitet und sind überzeugt davon, gut für die Zukunft gerüstet zu sein. Vor uns liegen nicht nur unser Kongress, sondern auch die Weltmeisterschaften und der Kongress der AAI 2002, die Umstellung der Finanzen auf den Euro, neue Möglichkeiten elektronischer Medien und weitere Veränderungen im Fechtsport. Das Interesse am szenischen Fechten wächst, die Anforderungen von allen Seiten ebenfalls. Wir sind auf dem Weg zum Serviceunternehmen nicht nur für unsere Mitglieder, sondern für Interessenten aus aller Welt. Ich habe im vergangenen Jahr öfter mit amerikanischen Fechtmeistern und Fechtenthusiasten korrespondiert als in den 5 Jahren davor. Neuseeland antwortet am gleichen Tag und schickt ein paar Fotos mit. In Kanada wird
Fechtkunst online gelesen.
Aber nicht alle Mitglieder heißen unseren Kurs gut. Das ist ihr gutes Recht und die alte wie die neue Satzung zeigen Möglichkeiten auf, die Arbeit des Präsidiums zu überprüfen und zu beeinflussen. Die Aufgabe der Mitgliederversammlung ist es, das Präsidium zu kontrollieren und durch demokratische Wahlen zu definieren. Verstöße gegen die Satzung sind allerdings nicht akzeptabel, besonders wenn sie bewusst und wiederholt erfolgen. Lesen Sie dazu den Bericht des Präsidiums.

 

>>>>

2

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37