Meisterkür geplant. Es ist aber wahrscheinlich, dass im Laufe des Jahres alle Abschlüsse erfolgen werden. Aus dem Kurs 2000/2001 ist leider ein Teilnehmer ausgestiegen, so dass er dieses Jahr mit 5 Personen fortgesetzt wird. Für einen neuen Kurs gab es keine Anmeldungen, so dass wir den Beginn auf 2002 verschieben mussten. Das ist zwar eine finanzielle Belastung, erleichtert aber die Verwaltungsarbeit erheblich, die bei zwei Parallelkursen nur noch schwer zu bewältigen war. Allein die Ausbildungsunterlagen für 6 Kursteilnehmer umfassen etwa 3000 Seiten. Es müssen Fernunterrichte erstellt und bewertet werden, das Planen der Dozenten und Stundenpläne ist sehr viel Arbeit ebenso wie das Koordinieren von Übernachtungen und Unterrichtsräumen mit der Parkhöhe. Die Zusammenarbeit mit allen Mitarbeitern der Parkhöhe war von Anfang an gut und ist kontinuierlich noch besser geworden. Einrichtungen und Service sind für unsere Ausbildung optimal.
Vor zwei Jahren haben wir die Ausbildungsordnung geändert, um sie den Rahmenrichtlinien des DSLV anzupassen. Es hat sich allerdings gezeigt, dass es der Mehrzahl schwer fällt, alle geforderten Ausbildungsteile im Ausbildungszeitraum von 20 Monaten zu bearbeiten. Insbesondere die Fechtmeisterarbeit ist während der Ausbildung kaum zu schaffen. Das Präsidium hat deshalb für die Lehrgänge ab 2001 die Ausbildungsordnung noch einmal modifiziert. Sie liegt diesem Heft bei. 
Trotz hoher Kosten und großen Arbeitsaufwandes ist das Präsidium der einhelligen Meinung, dass der Schwerpunkt der Arbeit auf der Ausbildung liegen muss. Da 2001 kein neuer Kurs beginnt, kann die Fortbildung intensiviert werden. Diese wird in erster Linie durch den Kongress vom 17.-19. August gewährleistet. Dieser wird 2001 einen großen Teil der Kräfte des Präsidiums ebenso wie mehrerer Mitglieder binden. Die bisherige Planung lässt einen Erfolg erwarten. Ende März  haben bereits 20 Referenten zugesagt, weitere werden dazu kommen. Es ist zwar nicht gelungen, den DFB als Mitveranstalter ins Boot zu holen, eine Empfehlung zur Teilnahme wurde aber zugesagt und zwei Landesverbände haben die Veranstaltung bereits für die Lizenzverlängerung anerkannt. Ein Antrag auf Anerkennung als Fortbildung für Sportärzte ist gestellt. Mehrere Referenten und Teilnehmer aus dem Ausland haben bereits zugesagt.
Die Mitgliederzahlen sind in den letzten Jahren langsam, aber stetig gestiegen. Am 1.1.2001 hatten wir 110 Mitglieder; am 1.1.1999 waren es 102.

 

>>>

6

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37